auf dem Modularfestival in Augsburg.

Riesige Zeltplatzflächen, vollgemüllt und völlig überfüllt. Zehntausende Menschen drängen sich wie besinnungslos von einem Konzert zum anderen und vergessen dabei, dass sie die Musik genießen wollten. Klingt nach einem ganz normalen Musikfestival, oder? 

Nicht, wenn man sein Wochenende auf dem Modularfestival in Augsburg verbracht hat! Tolle Bands, entspannte Atmosphäre, Kunst, Kultur und einige alternative Stände.
Von elektronischen Sounds über ruhige Balladen bis zu rotzfrechem Punk war für jeden etwas dabei. So fand man auch einige bekannte Namen auf den Bühnen im Gelände des Wittelsbacher Parks und den Hallen im Kongress am Park. „Jesper Munk“ waren genauso vertreten wie „Feine Sahne Fischfilet“ oder „Annenmaykantereit“.

Natürlich war auch wieder am Rande der Musik einiges geboten: Man konnte die verschiedensten Workshops belegen, in kulinarische Welten eintauchen oder BMX- und Dirt-Biker bei ihren waghalsigen Sprüngen bestaunen. Durst musste man auch nicht leiden, weil, ganz abgesehen von diversen Getränkeständen, Wasser umsonst von den Stadtwerken Augsburg verteilt wurde.

Für Schöngeister war auch genug geboten, denn vor den Augen der Besucher wurden einige Bauzäune künstlerisch gestaltet. So konnten Kunstwerke beim Wachsen beobachtet werden.

Egal aus welchem Grund man also auf das Modular gegangen ist, auf seine Kosten ist jeder gekommen!

 
Der Poet

 

Nachthimmel über dem Modular

Ein Blitz zuckt am Himmel,
Erleuchtet die Nacht.
Er versteckt sich hinter den Wolken
Und brennt
Fast unsicher
Ein Feuerwerk ab.
Gleich einem Garn
Gesponnen aus weißen Fäden
Zieht sich so
Ein Blitz nach dem anderen
Über den größten
Mit Wolkenfetzen behangenen Webstuhl,
Den die Welt je gesehen hat.
Und sie malen ein Bild,
Das fesselt,
In seinen Bann zieht
Und niemanden aus seinen Fängen entlässt.
Sie faszinieren
Die Blitze.


Der Poet

Wir verwenden Cookies!

Wir benutzen Session-Cookies. Wenn Sie auf "Ich akzeptiere" klicken, wird ein Cookie gesetzt, um diesen Hinweis nicht wieder anzuzeigen. mehr erfahren ...

Ich akzeptiere!