Ein außergewöhnliches Kunstprojekt von Bettina (Tina) Müller: Ein VW Bus Himmel wurde extravagant gestaltet.


Kurze Vorstellung deiner Person:
Ich habe schon immer gemalt, das mache ich total gern! Dementsprechend war ich auch auf der Realschule im Kunstzweig, sowie auf der Kunst-FOS, wo ich auch mein Fachabitur geschrieben habe. Danach habe ich mich zwei Jahre lang durch diverse Jobs gearbeitet, darunter als Bühnenplastikerin, Restauratorin und Vergolderin.

Wobei handelt es sich bei deinem derzeitigen Kunstprojekt?

Das hat erst mal überhaupt nichts mit dem Staatsinstitut zu tun, das mache ich ganz privat. Ich habe ein kleines Gewerbe angemeldet und betreibe dies als Nebenjob, um mir etwas dazu zu verdienen. Z. B. habe ich zuvor schon bei zwei Buchillustrationen mitgewirkt. Eine weitere steht nach dem Bushimmel an.


Doch nun zu meinem derzeitigen Projekt. Ein Freund in einer Autowerkstatt hat mich an eine Dame weiter vermittelt, die jemanden gesucht hat, der den Himmel eines Shuttle-Busses für die Fahrt von Touristen von Münchner Hotels zum Schloss Neuschwanstein in barocker Weise gestaltet. Dies hat mich neugierig gemacht und ich habe den Auftrag angenommen. Der Bus wurde komplett entkernt und das Staatsinstitut war so nett, mir die Möglichkeit zu geben, den Bushimmel hier an die Schule liefern zu lassen und auf der Empore über der Kapelle zu  malen. Ich war sehr frei in der Darstellung:  Es sollte ein klassisches Motiv sein und aussehen wie ein Fresko. Das Bild hab ich zunächst am Computer entworfen, dies dann auf eine Folie gedruckt und dann über einen Overheadprojektor auf den Himmel projiziert. Anschließend habe ich den Himmel Schritt für Schritt bemalt, meistens nachmittags nach dem Unterricht.
Das Motiv zeigt Elsa und Lohengrin, zwei Charaktere aus der Wagner Oper Lohengrin, im Hintergrund ist das Schloss Neuschwanstein abgebildet.

image4
image3
image2
image1

Bildquelle: Tina

Wie viel Zeit hat das Projekt in Anspruch genommen?
Ich bin jetzt bei ca. 100 Stunden, liege aber „in den letzten Zügen“ und sollte am
08.04.17 fertig werden, da ich auch eine „Deadline“ habe. Das Projekt bringt mir ca. 2000 € ein, mit denen ich erstmal schön Urlaub machen werde.

Warum hast du dich für eine Ausbildung zum Fachlehrer entschieden?
Ich konnte mir den Beruf des Kunstlehrers aufgrund meiner Kunstleidenschaft schon immer gut vorstellen und da ich, wie schon gesagt, kein allgemeines Abitur habe, habe ich nach einem anderen Weg gesucht, diesen Plan in die Tat umzusetzen. Hier am Institut kann ich meine Kunst ausleben und das, worauf ich Lust habe, auf jeglichen Untergrund bringen.

Ein Interview von Marie Feldigel

Wir verwenden Cookies!

EU-Richtlinie zu Cookies: mehr erfahren ...

Ich akzeptiere!